Thema der Woche

Vitamine für Kinder

Kinder wachsen noch, und benötigen viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente für ihre körperliche und geistige Entwicklung. Viele Vitamine kann unser Körper jeodch nicht selber herstellen und sie müssen ständig über die Nahrung zugeführt werden.

Jedes Kind will gross und stark werden. Was benötigt sein Körper, damit sein Wachstum und seine Entwicklung gut verlaufen? Welche und wie viele Vitamine und Mineralien das Kind braucht, hängt von seinem Alter und seiner Entwicklung ab. Ein Kind braucht Mikronährstoffe für seine lebenswichtigen Körperfunktionen. Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gibt es in der Regel keine Probleme mit Mikronährstoffen und Nahrungsergänzungsmittel sind hierzu nicht notwendig.

Überdosierung durch künstlich erzeugte Präparate kann ausserdem zu Bauchschmerzen und Durchfall führen. Es ist daher besser, notwendige Nährstoffe über natürliche Produkte wie Obst, Gemüse, Milchprodukte, Fleisch oder Säfte zu sich nehmen. Frisches Obst, Gemüse, Vollkornbrot und Milch liefern wichtige Nährstoffe, die der Körper ständig braucht. Doch wenn ein Kind für eine bunte und gesunde Mischung natürlicher, frischer Nahrungsmittel nicht begeistert ist, kommen ausgewählte hochqualitative Nahrungsergänzungsmittel zur Hilfe.

Kinder und Jugendliche brauchen besonders dringend Calcium für die Knochen, Vitamin C, Zink, Selen und Eisen für das Wachstum und ein gesundes Immunsystem, Jod für die Schilddrüse, Omega-3 für die Intelligenzentwicklung, Vitamin B für die Nerven und den Stoffwechsel sowie Vitamin A für die Augen. Für die gute geistige und körperliche Entwicklung des Kindes sind die beiden marinen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA wichtig. Sie werden als essenziell bezeichnet, da unser Körper diese Fettsäuren nicht selber herstellen kann und sie über die Nahrung zugeführt werden müssen. Natürliche Fischöle sind ausgezeichnete Quellen von Omega-3-Fettsäuren für das Kind. Jod ist für alle Menschen wichtig, besonders aber für Kinder und Jugendliche, da es für die Produktion von Schilddrüsenhormonen benötigt wird, die unseren Stoffwechsel regeln und das körperliche Wachstum und die geistige Entwicklung von Kindern fördern.

Seefisch, Algen und jodiertes Speisesalz gelten als gute Jodlieferanten. Trockene, rissige Haut oder juckende Augen sowie Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen können Anzeichen eines Vitamin B-Mangels sein. Getreide, Gemüse, Hülsenfrüchte, Milch, Käse und Eier enthalten diese wichtigen Vitamine der B-Gruppe. Zitrusfrüchte wie Zitronen oder Orangen, Kartoffeln, Paprika, Tomaten und Johannisbeeren oder Kiwis enthalten viel Vitamin C und bieten daher einen natürlichen Schutz für das Immunsystem des Kindes. Viel Bewegung im Freien und eine ausgewogene Ernährung vor allem mit Milchprodukten und Eiern sorgen für die Deckung des Vitamin D- und Calciums Bedarfs und somit für ein gesundes Wachstum Ihres Lieblings.

Keine Eltern können die Nährstoffe zusammenrechnen, die Ihre Kinder zu sich nehmen. Doch wenn sie wissen, welche Nährstoffe in welchen Lebensmitteln enthalten sind, können sie für die Gesundheit ihres Kindes sorgen. Isst ein Kind Obst und Gemüse nicht gern, können Nahrungsergänzungsmittel ohne künstliche Zusatzstoffe hilfreich sein. Da es für Kinder nicht immer einfach ist, eine Tablette zu schlucken, gibt es diese für Kinder in Form von schmackhaften Pastillen, Lutschtabletten, Gummibärchen oder gutschmeckender Schokolade.

thema

Fakten zum Thema

1. Vitamine sind hitze- und lichtempfindlich. Nicht zufällig hat Obst eine Schale, um sie zu schützen. Bereitet man Lebensmittel schonender zu, bleiben mehr Vitamine erhalten.

2. Das Wort Vitamin stammt aus dem lateinischen "vita" (Leben) und "amin" (stickstoffhaltig). Früher wurde angenommen, dass alle Vitamine eine Stickstoffverbindung beinhalten.

3. Es gibt fettlösliche und wasserlösliche Vitamine. Die ersten können im Körper gespeichert werden, die zweiten müssen dagegen stetig mit der Nahrung aufgenommen werden. Zu den fettlöslichen Vitaminen gehören A, D, E und K. Die B-Vitamine und Vitamin C sind wasserlöslich.

4. Mikronährstoffe spielen eine grosse Rolle im Elektrolyt- und Wasserhaushalt und sind für das Immunsystem sowie für den Aufbau und die Funktion von Knochen, Muskeln und Zähnen unverzichtbar.



Unsere Empfehlungen für Sie

Von unseren Gesundheitsexperten persönlich ausgesucht



Für Newsletter anmelden Interessante Informationen zum Thema Gesundheit per E-Mail erhalten.