Thema

Die Wunderpflanze Aloe Vera

Schon seit Jahrtausenden gilt Aloe Vera als Wunderpflanze, die Verdauungsprobleme ausgleicht und das Hautbild verbessert. Ihrem zähflüssigen Saft werden zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben.

Diese Wüstenpflanze ist eine wahre Wunderwaffe gegen zahlreiche Beschwerden. Der trockene Wüstenboden kann kaum Nährstoffe für die Pflanzen liefern und Aloe Vera stellt die nötigen Nährstoffe selbst her, indem sie die Wirkstoffe mit Wasser in den Blättern einlagert und für trockene Zeiten speichert. Aus Aloe Vera können zwei Flüssigkeiten gewonnen werden: Blattsaft (Latex oder Harz) und Blattmark (Gel). Der Blattsaft befindet sich zwischen der grünen Blattrinde und dem transparenten Gel. Diese Flüssigkeiten haben unterschiedliche Eigenschaften. Der zähflüssige Aloe Vera Saft kann bei schmerzhaften Einrissen im Bereich des Darmausgangs nach Absprache mit dem Arzt angewendet werden, doch hat unerwünschte Nebenwirkungen. Das Aloe Vera Gel gilt als Allrounder in der Heilkunde und hilft den Säure-Basen-Haushalt des Körpers auszugleichen. Es enthält Vitamine B, C, E, Folsäure sowie geringe Mengen an Kupfer, Selen, Magnesium, Kalium und Zink.

Nicht zufällig gilt Aloe Vera als Symbol für Gesundheit und Schönheit. Diese aussergewöhnliche Heilpflanze mit einzigartigen Wirkstoffkombinationen aus 200 nachgewiesenen Wirkstoffen hat entzündungshemmende, antibakterielle, antivirale, antimykotische, immunstimulierende und verdauungsfördernde Eigenschaften. Aloe Vera enthält eine Reihe von Enzymen, die Zucker, Eiweisse und Fette aus der Nahrung bestens verdauen und verwerten lassen. Sie unterstützt unseren Körper bei der Entgiftung, stärkt das Immunsystem, hilft bei der Regeneration der Haut und bei entzündlichen Hautkrankheiten.

Wie wendet man Aloe Vera am besten an? Wir haben für Sie einige Tipps gesammelt.

  • Sie können das Aloe Vera Gel von aussen oder nach innen verwenden. Achten Sie bitte darauf, dass nicht jedes Gel eingenommen werden darf und beachten Sie die Produktbeschreibung.

  • Haben Sie eine Aloe Vera-Pflanze zu Hause, können Sie das Gel direkt aus dem Blatt gewinnen.

  • Das Aloe Vera Gel kann pur oder in Smoothies, Suppen und Säften gemischt verzehrt werden.

  • Die entzündungshemmende Wirkung von Aloe Vera bei Sonnenbrand ist wissenschaftlich nachgewiesen. Sie wirkt besser als Kortison, das daneben viele Nebenwirkungen hat. Bei einem Sonnenbrand tragen Sie das Gel direkt auf die Haut für die schnelle Linderung.

  • Beachten Sie, dass verdünnte Aloe Vera Gel oft als Saft bezeichnet wird. Man entzieht der Pflanze das Wasser, damit das Trockenkonzentrat länger gelagert werden kann. Wird diesem Konzentrat wieder Wasser hinzugefügt, nennt man es Aloe Vera Saft, obwohl es in Wirklichkeit kein Saft ist. Es gibt Aloe Vera auch als Gel, Salben, Kapseln und Pulver.

  • Achten Sie auf die Liste der Inhaltsstoffe – je kürzer sie ist, desto besser. Das Produkt sollte mindestens 90 Prozent Aloe Vera enthalten und möglichst keine Zusatzstoffe aufweisen.

  • Tragen Sie das Aloe Vera Gel auf die Haut bis es komplett eingezogen ist und wiederholen Sie das mehrmals täglich. Das verleiht Ihrer Haut ein angenehm erfrischendes Gefühl und spendet Feuchtigkeit.

  • Bei empfindlicher Haut können Sie Aloe Vera als ein Abschminkprodukt verwenden. Tragen Sie ein wenig Gel auf ein Wattepad auf und entfernen Sie Schminkreste sanft aus dem Gesicht, ohne es zu reiben.

  • Obwohl Aloe Vera Gel ein Naturprodukt ist, können jedoch Allergien auftreten. Testen Sie immer die Verträglichkeit an einer kleinen Stelle auf der Haut.

  • Beachten Sie, dass Aloe Vera gut einziehen können muss, sonst entfaltet es keine Wirkung. Shampoos und Duschgels mit Aloe Vera lohnen sich daher eher nicht.

  • Beim Kauf achten Sie auf das Gütesiegel „International Aloe Science Council“ (IASC). So bekommen Sie das hochwertige Produkt, wo die Reinheit der Inhaltsstoffe nach bestimmten Qualitätsstandards überprüft wurde.

Mit diesen Tipps profitieren auch Sie von dieser Heilpflanze mit einer jahrtausendealter Tradition!

Fakten zum Thema

  1. Es gibt hunderte Aloe-Pflanzenarten, doch nur eine Aloe Vera – die Echte Aloe.
  2. Aloe Vera ist eine der ältesten und eine der bekanntesten Heilpflanzen der Erde.
  3. Das Aloe Vera-Gel erlaubt der Pflanze, sich selbst zu heilen, indem es ihre Wunden schrumpfen lässt und versiegelt.




Für Newsletter anmelden Interessante Informationen zum Thema Gesundheit per E-Mail erhalten.